Egon Bahr spricht heute im Handelsblatt über Neuwahlen.

Handelsblatt: „Könnte nicht die SPD den Kanzler einer Minderheitsregierung stellen.“

Egon Bahr: „Natürlich. sollte Frau Merkel im ersten Wahlgang keine Kanzlermehrheit bekommen, wäre das Rennen offen. Wenn der Bundespräsident dann die SPD fragt, würde Herr Gabriel Herrn Steinbrück nennen. der hätte in geheimer Wahl und ohne Aussprache die Chance, die Kanzlermehrheit zu bekommen – und das auch ohne Absprache mit den Linken. Denn die Linke würde wohl interessiert sein, Frau Merkel als Kanzlerin loszuwerden.“

Advertisements