Wieso hat die CSU kein Schlüsselministerium mehr, fragen sich die bayerischen Bürgerinnen und Bürger. Wer hat das verbockt? Seehofer natürlich, wer sonst. Erst spielt er sich als der Riese von Bayern auf, um dann sich der Rache der Kanzlerin zu beugen. Merkel hat sich süffisant für die Eskarpaden des Provinzfürsten zu dem Thema Maut für Ausländer gerächt.
Die Maut hat nur eine marginale Bedeutung und wird jetzt von Dobrindt verwaltet. Ich prognostiziere, man wird bald zu diesem Thema nichts mehr hören. Die Bundesrepublik hat ganz andere Herausforderungen als die Maut-Frage. Die bayerische Opposition sollte die Position Seehofers als bundespolitischer „Gulliver“ nutzen und ihm endlich in Bayern Paroli bieten. Warum nicht auch mit bundespolitischen Themen, die Bayern berühren.

Advertisements