Friends of the Earth, FoEE, FoEI, Greenpeace, oder die heutige junge Generation, vertreten durch Felix Finkbeiner – wir alle sollten uns im Rahmen der Nachhaltigkeit mit den Themen für Nachhaltigkeit beschäftigen und uns den Initiativen anschließen, die nachhaltige Themen immer und immer wieder bei allen Gelegenheiten auf das Trapez bringen. Das würde den Einsatz unserer Politiker für das Thema Nachhaltigkeit beschleunigen und nicht nur grundsätzlich dann zum Einschreiten bewegen, „wenn das Kind bereits in den Bach gefallen ist“.

Erste Hoffnungen in China, wo „das Kind bereits fällt“. Ein erstes Klimaziel zur Reduzierung von Schadstoffemissionen für Anfang 2015 stellt der chinesische Umweltminister auf der internationalen Klimakonferenz in Berlin in Aussicht.

Insbesondere die junge Generation muss ihre Zukunft in die Hand nehmen. Ich habe mich für die Wahlberechtigung ab 16 Jahren ausgesprochen. Felix Finkbeiner geht einen großen Schritt weiter und spricht sich für die Wahlberechtigung ab Geburt aus, vertreten durch die Eltern. Eine außergewöhnliche Idee, die deshalb sehr überlegt ist, weil die Vertreter als Eltern ebenfalls noch jung sind und die Interessen der Kinder in den Vordergrund stellen würden. Ich bin gespannt wie das BVerfG, das sich aufgrund der Klage von Felix Finkbeiner, mit dem Wahlrecht ab Geburt befassen muss, entscheidet.

Die Staatsform Demokratie wäre gefestigt. Sie bräuchte sich nicht entgegenhalten zu lassen, der Mehrheit der Wähler – der Generation ab 55+x – Wohltaten zu erbringen. Die Alterspyramide dürfte hinsichtlich des Wahlrechts wieder mehr ausgeglichen sein.

Advertisements