Wo bleiben die Weichenstellungen für unsere Zukunft in der GroKo?

Jawohl Deutschland geht es gut, aber wie lange noch, wenn keine Reformen eingeleitet werden.
Die Rente mit 63 und die Mütterrente waren kontraproduktiv. Der Bund muss weit mehr Milliarden aufbringen, als prognostiziert. Weder für die betroffenen Mütter noch für die Rentner
mit 45 Versicherungsjahren ist die neue Regelung existenznotwendig. Vielen anderen droht dagegen die Altersarmut. Die Mütterrente richtet dagegen nichts aus.

Unsere Zukunft erfordert Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Forschung. Wegen der vorgenannten Geschenke fehlen viele Milliarden für Zukunftsinvestitionen. Wo bleibt der Aufschrei der jungen Generation in den zur GroKo gehörenden Parteien. Reformen sind nötig um eine Gesellschaft zukunftsfähig zu machen. GroKo schlaf nicht ein in der wichtigen Aufgabe der Politik, die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Dazu gehört auch, nicht nur auf die
Wählerinnen und Wähler zu blinzeln. Als Schritt in die richtige Richtung könnte ich mir die Heruntersetzung des Wahlalters vorstellen.

Advertisements