Was braucht das Land?
Na Klar! Eine andere Regierung. 20% Reiche und der Rest wird nicht immer gefragt, was für ihn das Beste wär‘. Eine Antwort auf Pegida ist: Direkte Demokratie wie in der Schweiz.
Das Pegida-Problem ist nicht die Ausländerpolitik. Sie ist nur ein Aufhänger. Das Pegida-Problem ist die stetig wachsende Anzahl der Nichtwähler. Die Politik wird durch die typische Machtausübung der Regierungszwangsausführung mißbraucht. Nicht bedeutende Themen werden hochststilisiert. Wichtige Themen werden kleingekocht. Beispiel TTIP gegen Maut.
Wir werden gegen unseren Willen mit der Maut gequält oder ehemals Betreuungsgeld.
Die lebenswichtigen Entscheidungen laufen oftmals am Wähler vorbei. Hiergegen helfen Volksabstimmungen. Jeder Bürger, – in, sollte seine Verantwortung nicht durch Abgabe seiner Stimme für die Wahlperiode abgeben oder die Verantwortung gar nicht mehr wahrnehmen. Die Demokratie lebt von einer Mitmachgesellschaft. Wo bleiben die Lösungen unser Politiker, – innen für das Beenden der Pegida-Demonstrationen. Die Lösung steht nicht im Koalitionsvertrag. „Mischpoke“ ist der falsche Weg.

Advertisements