Die einen vergleichen Putin mit Hitler. Die anderen sagen, Putin habe die Zusage bekommen, dass die NATO ihre Grenzen nicht verändere. Die Europäer haben dagegen die Ukraine für europatauglich erklärt.

Über allem steht jedoch die Selbsbestimmung eines Volkes. Deshalb ist die Vermittlung von Merkel der richtige Weg.

Putin ist ein unberechenbarer Verhandlungspartner. Trotzdem sollte ein Abkommen möglich sein. Putin hat die Krim, Europa kriegt er nicht, wohl auch nicht die Ukraine. Dagegen stehen die USA und das westliche Europa. Die Kuba-Krise hat gezeigt, wie mit Führern alla Putin umzugehen ist. Falls keine Einigung morgen in Minsk zustandekommt, sollten nicht nur Waffen geliefert werden, sondern wir bräuchten einen neuen „Kalten Krieg“.

Advertisements